Fahrräder für Unternehmen

Unternehmenslösungen - Marketing und Leasing

JETZT NEU IN DEINER BIKEFABRIK: DEIN DIENSTFAHRRAD!

Dienstfahrrad?

Ja, du liest richtig:

Wir sind offizieller JobRad-Fachhandelspartner!

Bei JobRad handelt es sich um das deutschland-weit erste Gehaltsumwandlungsprogramm - analog zum bekannten Modell des Dienst-wagens. Es gilt für

  • - Fahrräder
  • - Pedelecs
  • - E-Bikes

 

 

 

 

...für Arbeitnehmer

So funktioniert´s

Bei JobRad handelt es sich um das deutschlandweit erste Gehaltsumwandlungsprogramm - analog zum bekannten Modell des Dienstwagens - für Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes.

Darunter kann man sich eine Sonderform der Miete vorstellen, bei welcher der Arbeitgeber als Leasingnehmer auftritt und gemäß dieser Rolle die monatliche Ratenzahlung für das Dienstrad übernimmt. Grundlage dafür bildet deine Entscheidung als Arbeitnehmer dein Arbeitsentgelt teilweise in einen Sachbezug umzuwandeln. 

 

So wird gespart

Hierdurch verringert sich das zu versteuernde Gehalt sowohl für dich als auch für den Arbeitgeber je nach monatlicher Leasingrate. Stattdessen werden lediglich 1 Prozent der unverbindlichen Preisempfehlung für das Dienstfahrrad hinzugerechnet und entsprechend versteuert. Durch das Leasing deines neuen Bikes sparst du im Regelfall 20 bis 40 Prozent gegenüber dem Kauf.

Darüber hinaus fallen bei einem Bike verglichen mit einem Auto Anschaffungs-, Unterhalts- und Versicherungskosten in wesentlich geringerem Umfang an. Zudem besteht selbstverständlich die Möglichkeit, dass sich dein Arbeitgeber durch monatliche Zuschüsse am Leasingvertrag beteiligt.    

Weitere Vorteile

Zusätzlich leistest du natürlich einen Beitrag bei der Verringerung des CO2-Ausstoßes und trägst so zum Umweltschutz bei.

Daneben kommt dein neues Fahrrad auch der Volkswirtschaft zugute:

  • - Fahrräder benötigen weniger Parkflächen als PKWs
  • - nutzen den Straßenbelag vergleichsweise geringer ab
  • - entlasten die allgemeine Verkehrssituation
  • - reduzieren die Lärmemission

Du hast bereits einen Dienstwagen?

Kein Problem, denn dein Arbeitgeber kann dir beides überlassen!

Dein Arbeitgeber bietet dir und deinen Kollegen kein JobRad an?

Auch keine Hürde, vermutlich weiß er noch nichts davon. Deine Bikefabrik berät auch ihn oder die Personalabteilung hinsichtlich der Leasingbedingungen und Überlassungsverträge gern!

Du willst dein neues Fahrrad auch in deiner Freizeit benutzen?

Auch das sollte dir keine Sorgen machen, denn dein Dienstrad steht dir natürlich auch privat zur Verfügung!

 

 

...für Gewerbetreibende

Sie...

... suchen nach einem Weg Ihre Mitarbeiter zu motivieren und die Zufriedenheit zu erhöhen?

... streben ein nachhaltiges und innovatives Image als Arbeitgeber an?

... möchten einen positiven Beitrag zur Gesundheit Ihrer Mitarbeiter, zur allgemeinen Verkehrssituation und zum Umweltschutz leisten?

... suchen nach einer Möglichkeit der gerechten Bezuschussung Ihrer Mitarbeiter, welche gleichzeitig deren betriebliche Mobilität steigert?

... möchten Ihre Ausgaben für Mitarbeiterparkplätze senken?

... wollen dafür jedoch keine finanziellen Aufwendungen in Kauf nehmen?

Müssen Sie nicht: Im Rahmen des JobRad-Gehaltsumwandlungskonzept fallen für Sie keine zusätzlichen Kosten an!

Dabei entscheidet sich Ihr Arbeitnehmer – analog zum Modell des Dienstwagens - die Leasingraten seines neuen Dienstrades aus seinem Bruttolohn zu begleichen. Entsprechend wird ein Teil seines Arbeitsentgelts für den Zeitraum der Überlassung des JobRades in einen Sachbezug umgewandelt. Allerdings  wird dieser Sachlohn lediglich nach der sogenannten 1 Prozent-Methode versteuert, wodurch ein Steuervorteil für Ihren Arbeitnehmer und Sie als Arbeitgeber entsteht.

Alles was Sie leisten müssen ist einen Rahmenvertrag bei uns Abzuschließen, um JobRad-Unternehmen zu werden und Ihre Mitarbeiter darüber entsprechend zu informieren. Falls Sie sich unschlüssig sind, unterstützen wir Sie gerne bei einer Bedarfsanalyse. Dabei regelt der Rahmenvertrag lediglich die Leasingmodalitäten, Sie verpflichten sich dabei nicht zur tatsächlichen Abnahme von Rädern. Anschließend besuchen ihre Mitarbeiter unseren Bikeshop, um ihr Wunschrad zu finden.

Erst wenn nach Beratung und Probefahrt das passende Fahrrad beschlossen wurde, kommt ihr Mitarbeiter mit dem vorher ausgefüllten Überlassungsvertrag auf Sie zu. Sie müssen nun lediglich die Leasingraten aus der Gehaltsumwandlung entsprechend an Buchhaltung und Personalabteilung weiterleiten. Im Regelfall kompensieren dabei Ihre Einsparungen bei den Arbeitgeber-Sozialabgaben den zusätzlichen Verwaltungsaufwand.

Läuft die Laufzeit des Leasingvertrages nach 36 Monaten aus, übertragen Sie ihrem Mitarbeiter durch den Überlassungsvertrag die Kaufoption auf das Fahrrad zu einem vereinbarten Restwert von 10 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises. Falls erwünscht kann direkt im Anschluss ein neuer Leasingvertrag geschlossen werden. Scheidet hingegen Ihr Mitarbeiter vor Ende der 36 Monate aus dem Unternehmen aus, verpflichtet er sich vertraglich das Leasingobjekt zum buchhalterischen Wert zu übernehmen.